Musikverein begrüßt mit urigem Grillfest den Mai

Musikverein begrüßt mit urigem Grillfest den Mai
Wanderer genossen unterhaltsame Rast auf dem Dilsberg
1. Mai 2011

Am 1. Mai zieht es die Wanderer traditionell hinaus in die blühende Natur. Unterwegs in der Region bieten örtliche Feste eine willkommene Gelegenheit für eine gemütliche Rast und dazu gehört auch das jährliche Grillfest des Musikvereins auf dem Dilsberg.

Einheimische wie Besucher von außerhalb steuerten die Tuchbleiche als Ziel an und genossen die urige Atmosphäre auf dem Grün umrahmten Platz. Befreundete Kapellen übernahmen die musikalische Unterhaltung und die einheimischen Musiker kümmerten sich um das leibliche Wohl ihrer Gäste.

Vorsitzender Reinhard Greulich hieß die Musikerkollegen aus Eschelbronn, Wiesenbach und Sinsheim-Dühren herzlich willkommen und dankte für ihr stimmungsvolles Platzkonzert.

Mit ihrem abwechslungsreichen Repertoire an Blasmusik im modernen Bigband-Sound begeisterten sie die Besucher, die gerne Platz nahmen und bekannten Melodien, wie „Sentimental Journey“, „Du schwarzer Zigeuner“ oder dem traditionellen „Badnerlied“ lauschten.

Es herrschte ein reges Kommen und Gehen, aus allen Himmelsrichtungen trafen Wandergruppen ein und freuten sich nach dem Anstieg über eine gemütliche Verschnaufpause.

Der gastgebende Musikverein war auf den Andrang gut vorbereitet und zahlreiche Helfer erfüllten mit einer abwechslungsreichen Speisekarte und erfrischenden Getränken die Wünsche der Gäste.

Am Nachmittag rundete ein leckeres Kuchenbüfett das Angebot mit einer großen Auswahl an selbstgebackenen Kuchen und raffinierten Torten ab. Auf guten Service legt der Musikverein wert und sammelte gebrauchtes Geschirr mit charmantem Lächeln ein.

Der angrenzende Spielplatz lockte die kleinen Besucher, die hier nach Herzenslust ihrem Bewegungsdrang nachkamen. Beim Musikverein fanden alle Generationen ein geeignetes Plätzchen und verbrachten gemeinsam einen unbeschwerten Aufenthalt im Freien.

Das Grillfest ist eine Veranstaltung bei der die gesamte Familie auf ihre Kosten kommt. Für eventuelle „Brandfälle“ stand die Nachwuchsfeuerwehr gleich in voller Montur bereit. Die Sonne sorgte auch bei den Vierbeinern für einen zünftigen Durst, der problemlos gelöscht werden konnte.

Bereits am frühen Morgen erklang über den Dächern im Ortsteil Dilsbergerhof „Der Mai ist ge- kommen“. Eine liebgewonnene Tradition die Kurt Heger trotz ver- letzter Schulter wieder einmal zur Trompete greifen ließ und zusammen mit Wolfgang Maurer die Bewohner erfreute. Eine gelungene Kooperation der beiden Musiker von Musikverein und Musikzug, den beiden örtlichen Musikvereinen, die zeigt: man kann miteinander.

 

Text: boe
Bilder: bz

image_print

Das könnte Dich auch interessieren …

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.