Jahreshauptversammlung 2008

Jahreshauptversammlung

Musikvereins – Trachtenkapelle
27. Januar 2008

Eine frische Musikbrise blies die Trachtenkapelle des Musikvereins 1923 Dilsberg zu Beginn der Generalversammlung in die Tuchbleichenhalle. Dort hatten gerade eben vor kurzem die Musiker und die Turner unter Absolvierung eines wahren Kraftaktes bei schwierigstem Hanggelände unter Leitung von Franz Göschl in kürzestes Zeit die jahrelang fehlende Abwasserleitung der Halle in ehrenamtlicher Arbeit verlegt und damit ein lange ungelöstes Problem mit Hilfe der Stadt gelöst. So was war nur leistbar, weil die Tonleiter in der Kapelle problemlos und unkompliziert zwischen den „Tontechnikern“ bei Jugend und Senioren auf und abläuft. So der „Grundtenor“ beim 1. Vors. Reinhard Greulich, Dirigent Walter Nußko, der Jugendleitung Caroline Lichtenberger und Sandra Koß sowie anderen Funktions- und Verantwortungsträgern, die ihre Aufgabe stets aus dem Ganzen und fürs Vereinsganze begriffen und realisierten.

Zufrieden stimmten die Ergebnisse des Mai- und des Frühlingfestes von 2007 sowie die engagierte und selbständige Entwicklung der Jugend unter dem Duo von Caroline Lichtenberger und Sandra Koß. Beim 10-jährigen Dirigentenjubiläum von Walter Nußko (Eschelbronn) sind mit den unvergessenen musikalischen Höhepunkten der letzten 10jahres – Saison genauso unvergessliche Höhepunkte zu erwarten. Und das gilt auch, daran ließ 1. Vorsitzender Reinhard Greulich keinen Zweifel, für das „kleine“ 85-jährige Vereinsjubiläum im Jahre 2008, selbst wenn das 800-jährige Burgjubiläum die Dilsberger Kräfte fordert. Das Vereinsklima ist jedenfalls, das erwiesen in aller Kürze die Funktionswahlen der Vorstandschaft, intakt, und kann auch ausländische Kapellen wie aus Schweden 2007 zu Begeisterung und Freude hinreißen. Da konnte Ehrenvorsitzender Werner Roth nur voll des Lobes über seine Musiker sein, und auch Karl Schmitt und Wolfgang Borgmeyer vom Kulturverein Neckargemünd hatten allen Grund zu danken für die funktionierende Verbindung von „Burg zu Tal“ zwischen Dilsberg und Neckargemünd. In Reinhard Greulich, Ludwig Greulich, Annette Maurer, Caroline Lichtenberger, Sandra Koß, Joachim Hofmann, Hans-Walter Ziegler, Sigi Stefan, Otfried Mann, Günter Galgenmaier und Heinz Kreis kann sich die Trachtenkapelle auf bewährte Stützen auch in der unteren Vereinshierarchie stützen. Und mit Beate Oemler und Burkhard Zantopp verfügt die Kapelle über kundige Multiplikatore ihres Könnens in die Winkel des Landes.

Text: stw
Bilder: Ludwig Greulich

image_print

Das könnte Dich auch interessieren...