Frühlingskonzert 2018 „Blasmusik mal anders“

 

Frühlingskonzert unter dem Motto „Blasmusik mal anders“
17. März 2018
 
„Blasmusik mal anders“ unter diesem Motto lud die Trachtenkapelle Dilsberg zu ihrem diesjährigen Frühlingskonzert ein.
 
Mit der Erkennungsmelodie des Grand Prix der Volksmusik „So schön ist Blasmusik“ von Erich Brecht stimmten die Musiker das Publikum auf diesen Abend ein. Danach begrüßte der 1. Vorsitzende Reinhard Greulich die zahlreichen Gäste aus Nah und Fern in der Graf-von-Lauffen-Halle auf dem Dilsberg. 
 
Ein besonderes Willkommen galt Bürgermeister Frank Volk, Ortsvorsteher Bernhard Hoffmann, seinem Vorgänger Stefan Wiltschko, der neuen evang. Pfarrerin Michaela Deichl, sowie allen anwesenden Ortschaftsräten und den Vertretern der örtlichen Vereine.
Die Solopolka „S`Flügelhorn im Rucksack“ wurde in bewährter Weise von den Solisten Peter Jacobs und Andreas Link vorgetragen.
 
Als erster Höhepunkt des Abends folgte Highland Cathedral gespielt auf einem Dudelsack des neuen aktiven Musikers der Kapelle, Ernst Merdes.
   
Mit ihrer ausdrucksvollen Stimme entführte Anna Briesnitz die Gäste in ein Medley aus dem Musical Greace, das im Jahre 1971 am Broadway uraufgeführt wurde.
   
Das auch Blasmusik mit Alphorn harmoniert, stellte der Alphornist Reinhold Winterbauer mit dem Lied „Alphornzauber – Erinnerungen an Altrei“  unter Beweis.
 
Den Instrumentaltitel „der einsame Hirte“ von James Last, brachte Anna Briesnitz mit dem klaren Klang ihrer Querflöte zu Gehör. Den Abschluss des ersten Teils bildetet die bekannte „Ballade pour Adeline“ bei der Wilfried Schouwink auf dem Klavier den Solopart übernahm.
  
 
Mit einer Neuinszenierung des Werks „The Rose“ solistisch vorgetragen von Andreas Link auf der Piccolo-Trompete startete die Kapelle in den zweiten Teil des Programms.      
  
Es folgte aus dem Disneyfilm „Die Eiskönigin“ das Lied „Let it go“, gesungen von Anna Briesnitz und begleitet von Moritz Kaiser mit dem Saxophon.
 
Für alle Dudelsack-Freunde erklangen mit dem Titel „Amazing-Grace“ nochmals die Dudelsack-Pfeifen von Ernst Merdes.
  
Aus der Irish-Dance-Show präsentierte die Kapelle im Anschluss das Stück „The Lord of the Dance“.
 
Einmal mehr brachte Reinhold Winterbauer sein Alphorn zum Klingen, mit der Alfons-Polka, welche dem Alphornbauer Alfons Neumann gewidmet ist.
 
Beim abschließenden Stück des Abends „Pavane pour Bowine“, schlug Wilfried Schouwink noch einmal kräftig in seine Klaviertasten.     
 
  
Als Zugabe spielten und sangen die aktiven Musiker „Dem Land Tirol die Treue“, ganz nach dem Motto „Blasmusik mal anders“.
  
Vor der Zugabe bedankte sich der 1. Vorsitzende bei den  Musikern, allen Helfern vor und hinter der Bühne, die zum Gelingen des Konzerts beigetragen haben.    
 
Einen besonderen Dank galt dem Küchenteam des Sportschützenvereins Dilsberg unter der Leitung von Erwin Lanzer.
  
Ebenso vielen Dank galt Arne Briesnitz für die Licht- und Tontechnik sowie dem charmanten Team hinter der Bar.  
   
Im Anschluss wurden die Gäste von der Trachtenkapelle Mückenloch, unter ihrem neuen Dirigenten Dennis Nussbeutel, unterhalten.
 
Bilder: Julia Vogt
Text: Annette Maurer
22.03.2018
RNZ-Bericht 22.03.2018 zum Download als PDF
image_print

Das könnte Dich auch interessieren...

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.